‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ 
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier
Rasmus C. Beck, Vorsitzender der Geschäftsführung BMR

Liebe Leserin, lieber Leser,

„Innovation setzt Flächen voraus“, sagte NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach in der vergangenen Woche bei unserem Flächenkongress in Herne. Natürlich. Fast 90.000 neue Jobs sind in den vergangenen Jahren in Gewerbe- und Industriegebieten entstanden, das sind 61 Prozent aller in der Metropole Ruhr entstandenen sozialversicherungspflichtigen Jobs.

Das zeigt: Für Wachstum an Arbeitsplätzen und Gewerbesteuereinnahmen müssen wir ausreichend Flächen an den Markt bringen. Und auch das ist klar: Sind Flächen erst mal am Markt, werden sie im Ruhrgebiet von Unternehmen auch angenommen.

Trotzdem würde ich den Satz von Ministerin Scharrenbach gerne ergänzen: Fläche braucht auch Innovation. Wir müssen sehr sorgsam mit dem raren Gut Raum umgehen. Nachhaltigkeit ist nicht nur Notwendigkeit, sondern auch der Schlüssel zum Erfolg.

Kooperative Konzepte und neue Ideen zur Mobilisierung von bestehenden Brachflächen und ehemaligen Industrieflächen werden im Ballungsraum Ruhrgebiet zentral für die Zukunft. Von den 180 ha, die jährlich für neue Gewerbe- und Industrieflächen genutzt wurden, waren 60 Prozent vormalige Brachfläche. Durch das Projekt GFM wurden 367 ha mobilisiert. So werden Grünzüge und Freiflächen geschützt.

Das zeigt: Nachhaltige Flächenentwicklung geht, wenn finanzielle Mittel und Wille da sind – und das auf allen politischen Ebenen.

Herzliche Grüße
Ihr

Rasmus C. Beck
Vorsitzender der Geschäftsführung
Business Metropole Ruhr GmbH


lensing

FIT FÜR DIE ZUKUNFT - EIN BEST PRACTICE

Moderne und zukunftsfähige Gewerbestandorte sparen Ressourcen. Wie es geht, erproben zehn Modellgebiete in der Metropole Ruhr. Das Dortmunder Unternehmen Lensing Zeitungsdruck beteiligt sich in Dorstfeld West aktiv an diesem Prozess. Geschäftsführer Tobias Tigges im Interview.

Weiterlesen...

WIRTSCHAFTSFAKTOR GEWERBEGEBIETE

Gewerbe- und Industriegebiete werden immer bedeutender für die Entwicklung des Arbeitsmarktes und der Wirtschaftskraft der Metropole Ruhr. Wir haben mit Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen gesprochen.

Weiterlesen...

KURZFRISTIG, EINFACH UND SCHNELL: ARZTTERMINE ONLINE FINDEN

Max Schüler, Nina Sofie Krah und Lukas Liß studieren Zahnmedizin, Management und Informatik ­und sind jetzt auch Unternehmer. Das Wittener Uni-Startup Quickdoctor hat eine Onlineplattform gestartet, die die Vermittlung von Artztterminen erleichtern soll.

Weiterlesen...

buy good stuff

BUY GOOD STUFF

Eine Jeans, die durch umweltschonende Verfahren ihren Used-Look erhält, ein T-Shirt, das ohne giftige Farbstoffe hergestellt wird, ein Mantel, der auf Tierfell verzichtet – nachhaltig produzierte Mode ist im Trend. Immer mehr internationale Fashion-Labels setzen auf die „grüne Kleidung“ und die Nachfrage bei umweltbewussten Käufern steigt.

Weiterlesen...

Veranstaltungen und Projekte

CAMPFIRE - FESTIVAL FÜR EINE BESSERE GESELLSCHAFT

Am 31.8. und 1.9. kommen Visionäre, Aktive und Kreative für eine bessere Gesellschaft zusammen. Debatten, Austausch und Networking stehen dabei im Fokus. Auch in der Metropole Ruhr wird an nachhaltigen Lösungen gearbeitet. Wir bieten spannenden Projekten auf dem Campfire eine Bühne.

KONGRESS DATA SCIENCE RUHRGEBIET

Data Mining, Maschinelles Lernen, Künstliche Intelligenz und Smart Analytics – das sind die Themen des Kongresses Data Science Ruhrgebiet 2019 am 11. Juli in Bochum. Der Kongress lockt mit innovativen Beiträgen und Workshops ins Zentrum für IT-Sicherheit.

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Business Metropole Ruhr GmbH
Am Thyssenhaus 1-3
45128 Essen

Tel.: 0201 / 63 24 88 - 0
info@business.ruhr
business.ruhr