‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ 
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier
Rasmus C. Beck, Vorsitzender der Geschäftsführung BMR

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Anti-Corona-Maßnahmen sind stufenweise gelockert worden. Auch wenn vieles jetzt nur noch mit Abstand geht, für die Wirtschaft ist das Ende des Lockdowns sehr wichtig.

Die Konjunktur-Prognosen der Wirtschaftsinstitute, der EU und des Bundes sind düster. Fast jeder vierte Beschäftigte im Ruhrgebiet ist in Kurzarbeit, die Arbeitslosigkeit ist sprunghaft angestiegen. Jetzt gilt es, schnell wieder Fahrt für neues Wachstum aufzunehmen.

Ob Handel, Gastronomie oder Industrie: Die Soforthilfen und Konjunkturpakte müssen nun gezielt die Nachfrage stimulieren. Für das Ruhrgebiet bietet der Neustart auch Chancen, sind hier doch die passenden Cluster, Unternehmen, Hochschulen und Vorzeigeprojekte.

Mit gezielten Investitionen für umweltgerechte Quartierentwicklung können wir Bau und Handwerk fördern – und den Klimaschutz vorantreiben. Optimistisch macht die Start-up-Szene im Ruhrgebiet. Sie ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Mit dem Ruhr:Lab in der Berlin-Factory ist die Metropole Ruhr jetzt im Herzen des Hauptstadt-Ökosystems verankert. Ein spannender Brückenschlag zwischen zwei starken Start-up-Metropolen.

Corona ist ein auch Katalysator, ein Beschleuniger für New Work und Digitalisierung, die aktuell einen großen Schub erleben. Wir als Business Metropole Ruhr konnten rasch auf Homeoffice, Videokonferenzen und neue Produkte umschwenken. Lange vor der Pandemie hatten wir uns auf den Weg gemacht. Wie, beschreiben wir in diesem Newsletter.

Genug von Corona? Unser Kolumnist radelt heute entlang der Flüsse und Kanäle im Ruhrgebiet. Gedanken am Wasser. Jörg Stanko lesen ist Urlaub für den Kopf.

Herzliche Grüße
Ihr

Rasmus C. Beck
Vorsitzender der Geschäftsführung
Business Metropole Ruhr GmbH


Corona-Krise – Uplift statt Downshift

Kontaktverbot, Grenzen geschlossen, weltweites Reiseverbot. Schlagzeilen, die uns seit Anfang März begleiten. Was bedeutet das für uns und unsere Arbeit? Wir haben entschieden, dass die Corona-Krise auch Beschleuniger sein kann. Und mit den "Innovation Talk" der BMR ein neues Erfolgsmodell gestartet.

Brückenkopf in die Hauptstadt

Building Bridges! Mit dem ruhr:LAB wird eine neue Brücke zwischen den Start-up-Hotspots Berlin und der Metropole Ruhr geschlagen. Was es mit dem dreimonatigen Programm "Driving Innovation" auf sich hat und wer sich bewerben kann, erfahren Sie hier.

Public Transformation - BMR 2.0

Alle reden von der Digitalisierung und ihren disruptiven Auswirkungen auf Geschäftsmodelle, Märkte und People. Der Public-Bereich ist dabei nicht außen vor. Die Wirtschaftsförderung muss ihre eigene Positionierung prüfen - damit sie morgen noch gebraucht wird.

Kolumne: Stankos Metropole Ruhr

Der Geruch von Fernweh: Unterwegs mit dem Rad an der Ruhr. Im vierten Teil seiner Kolumne schreibt Krimiautor und Schriftsteller Jörg Stanko über Fernweh in Zeiten der Corona-Krise. Er nimmt uns mit auf eine Fahrt, unter anderem auf dem Radschnellweg Ruhr.

Gefällt Ihnen dieser Newsletter? Empfehlen Sie uns weiter.


Veranstaltungen und Projekte

Green Recruiting Webinare

Wir geben Ihnen wichtige Impulse – und das natürlich digital. In zwei je 60-minütigen Online-Workshops stellen wir aktuelle Recruiting-Lösungen vor – damit Sie Ihre wichtigste Ressource finden und binden können: Ihre Mitarbeiter*Innen!

Rethink Urban Living!

Insbesondere in schwierigen Zeiten sind gute Ideen wichtig! Genau deswegen suchen wir weiterhin im Innovation Call 2020 Ideen für das Leben von morgen! Der bundesweite Wettbewerb ruft Gründungswillige, Freiberufler und junge Unternehmen auf, ihre Ideen auf die große Bühne des Ruhrgebiets zu bringen.

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Business Metropole Ruhr GmbH
Am Thyssenhaus 1-3
45128 Essen

Tel.: 0201 / 63 24 88 - 0
info@business.ruhr
business.ruhr