Die Triumph Street Twin  lässt sich schnell beschleunigen – und genau das ist es, was Christina Zollmarsch beim Motorradfahren reizt. Durchgestartet ist die Betriebswirtschafterin auch bei der BMR: Seit Anfang des Jahres leitet sie das Projekt Greentech.Ruhr. Mit Leidenschaft setzt sich die 52-Jährige dafür ein, die Metropole Ruhr als den führenden Standort für Umweltwirtschaft zu vermarkten.

 

Von 0 auf 100

Die gelernte Werbekauffrau studiert BWL und arbeitet bei einer Unternehmensberatung und einem mittelständischen Unternehmen im Marketing. Privat tritt sie seit Jahren für den Umweltschutz ein und unterstützt ehrenamtlich die Bildungsarbeit von Greenpeace. „Das Netzwerk Greentech.Ruhr zu fördern, ist für mich eine sinnvolle Aufgabe, von der ich persönlich überzeugt bin“, betont die Mutter von zwei erwachsenen Kindern.

 

Spiel, Satz und Sieg

Neben Familie und Job spielt der Sport eine große Rolle. Beim Tennis hat Christina Zollmarsch ihr Ziel immer klar vor Augen: „Ich will gewinnen! Beim Sport brauch‘ ich einen Anreiz, um mich zu bewegen. Im Job motiviert mich die Einsicht, dass es sich lohnt die Lebensgrundlage von Mensch und Natur zu schützen.“