×
×

Daten & Fakten

Leitmarkt Urbanes Bauen & Wohnen

Wie schon in den Vorjahren ist der Leitmarkt Urbanes Bauen & Wohnen auch im Jahr 2019 durch ausgesprochen positive Wirtschaftskennzahlen gekennzeichnet. Etwa 11,4 % der Beschäftigten der Metropole Ruhr entfallen auf diesen Leitmarkt. Gemessen am Beschäftigungsanteil des Leitmarktes kommen den bauspezifischen Dienstleistungen, darunter dem Handel, der Vermietung und der Verwaltung (47,1 %) sowie dem Ausbaugewerbe (33,5 %) eine besondere Relevanz zu.

Regionale Spezialisierungen bestehen in den Städten Oberhausen, Bottrop, Herne und Gelsenkirchen. Im Betrachtungszeitraum 2018 bis 2019 stieg die Zahl der Beschäftigten um 5.666 Personen (+2,9 %) auf 203.355 Beschäftigte an. Das Wachstum verlief damit in der Metropole Ruhr dynamischer als im landesweiten und bundesweiten Vergleichsraum (+2,7 % und +2,3 %). Bis auf den Kernbereich 3: Herstellung Möbel und Wohnungseinrichtungen (-1,7 %) konnten alle Teilmärkte positive Zahlen im Beschäftigungsaufbau verzeichnen.

Der Leitmarkt

im Detail

203.355 (+2,9%)

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte

39.762 (+0,4%)

Unternehmen

38,34 Mrd. € (+3,7%)

Umsatz

Im Jahr 2017 waren in der Metropole Ruhr die meisten Unternehmen im Leitmarkt Urbanes Bauen & Wohnen tätig (39.762 Unternehmen). Zudem konnte der Leitmarkt im Vergleich zu den anderen Leitmärkten die zweitstärkste Umsatzentwicklung vorzeigen (+3,7 %). Grund für die positive Entwicklung ist der Teilmarkt der benachbarten Dienstleistungen (+7,9 %), insbesondere die Vermietung, Verpachtung von eigenen oder geleasten Grundstücken, Gebäuden und Wohnungen. Zudem konnte sich die Unternehmenszahl (+0,4 %) im Vergleich zum Vorjahr auf einem stabilen Niveau halten.

In den vergangenen Jahren haben die Themen Bauen und Wohnen kontinuierlich an Bedeutung gewonnen. Vor allem die wachsenden Bevölkerungszahlen in den Großstädten, die temporäre Unterbringung von Geflüchteten, der Leerstand in Klein- und Mittelstädten oder die ökologische Nachhaltigkeit sowie die Bedürfnisse nach Privatheit und Begegnung sind Herausforderungen, die derzeit die Diskurse durchstreifen.

Angesichts des Klimawandels, der steigenden Energiepreise und der knapper werdenden Ressourcen rücken effiziente und umweltschonende Bauweisen in Zukunft mehr und mehr in den Fokus. Während hierzulande in den vergangenen Jahren vor allem im hochpreisigen Segment Häuser und Eigentumswohnungen gebaut wurden, hat sich am anderen Ende der Preisskala nur vergleichsweise wenig getan. Daher ist zukunftsfähiges sowie qualitätsvolles und zugleich preisgünstiges Wohnen eine der zentralen Zukunftsaufgaben für den Leitmarkt Urbanes Bauen & Wohnen.

Zu den anderen Leitmärkten

Ihr Kontakt zu uns!

Kontakt

Benjamin Legrand
Pressesprecher

Tel.: +49 201 632488-24
Fax: +49 201 632488-99

legrand@business.ruhr

Kontakt

Antje Felchner
Projektmanagerin | Onlinekommunikation

Tel.: +49 201 632488-15
Fax: +49 201 632488-99

felchner@business.ruhr