×
×

Daten & Fakten

Leitmarkt Digitale Kommunikation

Mit einem Anteil von 3,3 % an der Gesamtbeschäftigung (58.862 Beschäftigten) ist der Leitmarkt Digitale Kommunikation auch im Jahr 2019 das kleinste Segment in der Metropole Ruhr. Allerdings weist das Segment im Zuge der voranschreitenden digitalen Transformation mit +6,0 % (+3.329) die höchste Dynamik unter den Leitmärkten auf und liegt damit deutlich über den Vergleichswerten auf Landes- und Bundesebene (+5,7 %; +4,8 %). Der Großteil der Beschäftigten ist dem Kernbereich Datenverarbeitungsdienstleistungen und Software (59,4 %) zuzuordnen. Regional weist insbesondere der Standort Dortmund eine hohe Spezialisierung im Landes- sowie Bundesvergleich auf.

Der Großteil der Beschäftigung im Leitmarkt wurde im Kernbereich der Datenverarbeitungsdienstleistungen und Software (+1.612; +4,8 %) und den benachbarten Dienstleistungen (+1.361; +9,4 %) aufgebaut. Der Kernbereich TK-Dienstleistungen hat als einziger Teilmarkt einen geringen Beschäftigungsrückgang zu verzeichnen (-30; - 1,2 %).

Der Leitmarkt

im Detail

58.862 (+6,0%)

Sozialversicherungspflichtig Beschäftige

6.533 (+1,6%)

Unternehmen

7,87 Mrd. € (+0,2%)

Umsatz

Die Unternehmens- und Umsatzzahlen (+1,6 %; +0,2 %) konnten sich im Vergleich zum Vorjahr auf einem stabilen Niveau halten. Bis auf den Kernbereich IT-Hardware (-7,7 %) konnten alle Teilmärkte einen Anstieg der Unternehmenszahlen verzeichnen. Demgegenüber konnten bei den Umsätzen die Kernbereiche Datenverarbeitungsdienstleistungen und Software (+10,4 %) sowie IT-Hardware (+9,1%) als Einzige positive Zahlen verbuchen. Insbesondere Beratungsdienstleistungen für Informationstechnologien und Softwareentwicklung sind für die gestiegenen Umsätze verantwortlich. Insgesamt stieg der Umsatz im Leitmarkt Digitale Kommunikation auf 7,87 Mrd. Euro an.  
 
Der Leitmarkt Digitale Kommunikation hat einen starken Einfluss auf die technologische Weiterentwicklung unserer Gesellschaft, dadurch entstehen fortlaufend neue Prozesse, Denkweisen und Geschäftsfelder. Gesellschaftspolitisch wird oft der Begriff Digitalisierung verwendet, der einen umfassenden Wandel beschreibt, der durch digitale Technologien (Internet, Künstliche Intelligenz, Robotik usw.) vorangetrieben wird und alle Lebensbereiche umfasst: Konsum, Mobilität, Arbeit, Freizeit, soziale Beziehungen und vieles mehr. 

Viele Zukunftsvisionen sind heute schon Realität geworden. Roboter liefern Pakete (Testphase), Studenten oder Berufstätige können sich über virtuelle Hörsäle weiterbilden, das komplette Haus von der Kaffeemaschine bis zur Heizung kommuniziert mit dem Smartphone, Cloud Computing erlaubt effizientes und flexibles Arbeiten an verschiedenen Unternehmensstandorten. Möglich wird all das durch dieKombination unterschiedlicher digitaler Technologien und die nicht abreißenden Datenströme (Stichwort: „Big Data“). Insbesondere Unternehmen sehen sich zukünftig immer stärker mit dieser digitalen Transformation konfrontiert, bspw. in Form von Automatisierung der Geschäftsprozesse.  
 
Die letzten Jahre haben gezeigt, dass diese Veränderungen nachhaltig sind und die Digitalisierung kein kurzzeitiger Trend ist. Es kann also damit gerechnet werden, dass der Leitmarkt Digitale Kommunikation für den zukünftigen digitalen Wandel noch eine große Rolle spielen wird.

Zu den anderen Leitmärkten

Ihr Kontakt zu uns!

Kontakt

Benjamin Legrand
Pressesprecher

Tel.: +49 201 632488-24
Fax: +49 201 632488-99

legrand@business.ruhr

Kontakt

Antje Felchner
Projektmanagerin | Onlinekommunikation

Tel.: +49 201 632488-15
Fax: +49 201 632488-99

felchner@business.ruhr