×
×

Die Metropole Ruhr überzeugt

MIPIM 2019

In diesem Jahr trafen sich über 26.000 Vertreter von Unternehmen und Politik aus aller Welt auf der MIPIM in Cannes. Auf der internationalen Immobilienmesse machte das Ruhrgebiet mit zukunftsweisenden Projekten auf sich aufmerksam.

Im internationalen Wettbewerb muss sich das Ruhrgebiet nicht verstecken. Auf dem weltweit größten Immobilienmarkt setzte die Metropole Ruhr im März neue Akzente. Die Business Metropole Ruhr GmbH (BMR) organisierte auf der MIPIM in Cannes neben einer Pressekonferenz den Investoren-Roundtable – ein Matching-Format, beim dem internationale Investoren auf die Stadtspitzen der Metropole Ruhr trafen.

"Wir haben es erstmals geschafft, mit sechs Kommunen gemeinsam die Metropole Ruhr auf dem NRW-Gemeinschaftsstand zu präsentieren - und wir waren international absolut nachgefragt", resümiert Rasmus C. Beck, Geschäftsführer der BMR. „Die Metropole Ruhr wird als ein attraktiver Standort mit Zukunft wahrgenommen.“

Vom Zentrum für Wohnen und Gewerbe auf 1700 Hektar mitten in Deutschlands größtem Ballungsraum über ein neues urbanes Quartier für Gründer an Europas größtem Kanalhafen bis zum neuen Stadtteil an bester Wasserlage. Die Oberbürgermeister Thomas Eiskirch (Bochum), Ullrich Sierau (Dortmund), Sören Link (Duisburg), Thomas Kufen (Essen), Dr. Frank Dudda (Herne), und Wirtschaftsförderer Frank Lichtenheld (Oberhausen) stellten dem internationalen Publikum Projekte vor, die zeigen wie sich das Ruhrgebiet nachhaltig verändern wird.

Diese Projekte überzeugten in Cannes

Hier entlang

„Offen, dynamisch, international – das sind Attribute, mit denen die Metropole Ruhr auf der MIPIM punkten konnte und für die wir auch als BMR stehen. In diesem Sinne wollen wir den gemeinsamen Auftritt auch in den nächsten Jahren weiterwickeln“, sagt Rasmus C. Beck.

Eindrücke der MIPIM 2019