Als Jugendlicher träumt Mathias Komp davon, Sportjournalist zu werden – live bei den Olympischen Spielen und großen Sportevents dabei zu sein. Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften zieht es den gebürtigen Hattinger in eine Sportmarketingagentur. Als Projektmanager betreut er Sponsoren und Partner und entwickelt Kampagnen für den Spitzen- und Breitensport. Dann folgt der Wechsel in eine Kommunikationsagentur, für die er renommierte Großveranstaltungen betreut. Seit Anfang des Jahres verstärkt der Veranstaltungs-Profi das Team der BMR.  Aktuell kümmert er sich um die Vorbereitungen der Immobilienmesse Expo Real in München. Dazu gehört unter anderem das Location-Scouting für Events rund um die Veranstaltung und die Planung von Marketing-Maßnahmen. 

Blick hinter die Kulissen

Kann man Events noch genießen, wenn man privat dort ist? „Eigentlich nicht“, schmunzelt der 37-Jährige. „Mein Blick richtet sich automatisch auf die Maschinerie hinter den Kulissen. Funktioniert die Bühnentechnik?  Wie ist der Raum beschallt? Veranstaltungen laufen ja nie glatt, man muss vor Ort flexibel und schnell reagieren, was dann zu tun ist. Und vor allem: Ruhe bewahren.“

In der Ruhe liegt die Kraft

Während im Job Perfektion und Timing zählen, darf es privat gerne authentisch und bodenständig zugehen. Der Garten hinter dem unter Denkmalschutz stehenden Zechenhäuschen in Bochum verlangt nach Zuwendung und einen grünen Daumen.

Und ganz ohne Sport geht es natürlich auch nicht. Mathias Komp ist begeisterter Skifahrer und ist als Spielertrainer für die Volleyballmannschaft des TuS Hattingen in der Landesliga aktiv.