Innovative Mikro-Dampfturbine sorgt für nachhaltige Fernwärme in Oberhausen

Ziel: Stromerzeugung in Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) statt mechanischer Dampfdruckregelung. Ersatz eines bestehenden Druckreduzierventils in der Fernheizwasserentgasung eines Energieversorgers durch eine Mikro-Dampfturbine.

Herausforderung: Am Betriebsort liegen sehr geringe Dampfmengen und Druckdifferenzen vor, die mit konventioneller Turbinentechnologie nicht zu einer relevanten Stromerzeugung ausreichen.

Ergebnis: Die Mikro-Dampfturbine erzeugt am Standort jetzt 300.000 kWh Strom pro Jahr zusätzlich. Durch den hocheffizienten KWK-Betrieb werden Primärenergie eingespart und CO2-Emissionen nachhaltig reduziert (hier: 90 t/a).

Ort: Oberhausen

Beteiligte Unternehmen



zurück zur Übersicht