×
×

Corona-Krise – Uplift statt Downshift

Innovation Talk: Die digitalen Veranstaltungen der BMR

Kontaktverbot, Grenzen geschlossen, weltweites Reiseverbot. Das sind die Schlagzeilen, die uns zeit Anfang März begleiten. Was bedeutet das für uns und unsere Arbeit? Stillstand? Rückschritt? Wir haben entschieden, dass die Corona-Krise auch Beschleuniger sein kann. Veranstaltungen wurden von analog auf digital umgestellt und neue Formate entwickelt. Die BMR hat sich innerhalb weniger Wochen komplett neu erfunden und mit den BMR Innovation Talk eine neue Marke herausgebracht.

Zwei Projektmanagerinnen der BMR berichten über ihre Erfahrungen:

Daniela Oliel unterstützt das Team Internationalisierung seit Anfang März und ist somit kurz vor dem Lockdown zur BMR gestoßen. Die geborene Israelin entwickelt die Innovation Bridge Israel weiter und hat gemeinsam mit ihren Kollegen die "BMR Innovation Talk - Israel" ins Leben gerufen:

„Trotz Shut-Down und Reiseverbot haben wir uns nicht aufhalten lassen und sind unserer Verpflichtung und Leidenschaft treu geblieben - weiterhin Innovationen ins Ruhrgebiet und das Netzwerk zu bringen und die Zusammenarbeit mit Erfolgsgeschichten inspirierender Startups zu fördern.

Bei unserem ersten Webinar „BMR Innovation Talk - Israel“, zum Thema "Smart Cities in Covid19", präsentierten wir zehn bemerkenswerte Technologien aus verschiedenen Lebensbereichen, die durch die neue Situation herausgefordert wurden. Wir haben die Talks mitgeschnitten und zur Verfügung gestellt: BMR Innovation Talk - Israel

BMR Innovation Talk ist das neue digitale Erfolgsformat der BMR. Wir beleuchten darin aktuelle und relevante Themen gemeinsam mit unseren Netzwerkpartnern aus der Region und international. Wir bringen dabei Unternehmen aus der Metropole mit innovativen Startups und Experten aus der ganzen Welt zusammenbringt. 

Im ersten "Innovation Talk - China" wurden gemeinsam mit hochrangingen China-Experten die enormen Auswirkungen der Corona-Krise auf die deutsch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen beleuchtet. Unter anderem mit dem Automobilexperten Prof. Ferdinand Dudenhöffer, dem China-Korrespondenten Frank Sieren, dem Geschäftsführer der Deutschen Handelskammer Peking, Jens Hildebrandt, Ralf Meurer, dem Geschäftsführer der Duisburger Wirtschaftsförderung und Rasmus C. Beck, dem Geschäftsführer der Business Metropole Ruhr GmbH. Hier fassen wir die Ergebnisse des Talks zusammen. 

Christina Zollmarsch vernetzt seit 2018 Unternehmen aus der Umweltwirtschaft unter dem Dach Greentech.Ruhr. Christina und ihr Team haben überlegt, was ihre Unternehmen im Netzwerk gerade jetzt besonders brauchen und sich einen digitalen Weg überlegt, um das Netzwerk auch in Zeiten der Corona-Krise weiter zu stärken:

„Employer Branding während und nach der Krise. So lautete der Titel unseres 90 minütigen Innovation Talks - Greentech. Wir haben Peer Bieber, Geschäftsführender Gesellschafter der ArbeitgeberGold GmbH eingeladen, den Teilnehmenden zu zeigen, wie sich das Personalmarketing in Zeiten von Homeoffice, Kurzarbeit und Kontaktsperre verändert hat und worauf Unternehmen jetzt besonders achten müssen. Dass diese neuen Prozesse und Arbeitsweisen auch Chancen bieten, konnten die Teilnehmenden durch das Webinar selbst erleben.

So ist die Teilnahme virtuell mit viel weniger Aufwand verbunden als an einer vergleichbaren Präsenzveranstaltung. Durchgeführt wurde das Webinar mit ZOOM. Die Teilnehmer registrierten sich direkt auf der Zoom Plattform und erhielten mit der Bestätigung den Link für die Veranstaltung. Die Teilnahme ist ohne ein Konto bei Zoom möglich, es muss lediglich ein Webclient heruntergeladen werden. Der Vorgang ist so unkompliziert, dass die im Vorfeld mitgeschickte Anleitung gar nicht erforderlich war.“

Interesse an weiteren "Innovation Talk - Greentech" zum Thema Recruiting? Hier entlang zur Anmeldung.

 

 

Weitere Innovation Talks

Auf unserer Veranstaltungsseite erfahren Sie mehr zu unseren aktuellen Webinaren und digitalen Veranstaltungen.