×
×

Buy Good Stuff

Shoppen im Ruhrgebiet: lokal – fair - nachhaltig

Eine Jeans, die durch umweltschonende Verfahren ihren Used-Look erhält, ein T-Shirt, das ohne giftige Farbstoffe hergestellt wird, ein Mantel, der auf Tierfell verzichtet – nachhaltig produzierte Mode ist im Trend. Immer mehr internationale Fashion-Labels setzen auf die „grüne Kleidung“ und die Nachfrage bei umweltbewussten Käufern steigt.

Neben Düsseldorf, Köln, Bonn und Berlin ist nun auch ein öko-fairer Fashion Guide für die Metropole Ruhr veröffentlicht worden. Das Ruhrgebiet bietet Kundinnen mit seinen Second-Hand-Läden, innovativen Ateliers und alternativen Stores ein breites Angebot an nachhaltiger Mode. Der Einkaufsführer „Buy Good Stuff“, porträtiert aber nicht nur die einzelnen Shops, sondern informiert auch über Hintergründe und Fakten rund um die Themen Ökologie und faire Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsproduktion. Außerdem erläutert er die Siegel und Standards der Textilbranche, insbesondere die Kriterien Ökologie, Fairness und Transparenz.

Den Fashion-Guide haben Engagement Global, die AMD Akademie Mode & Design Düsseldorf, das Netzwerk Faire Metropole Ruhr (Herne) und das Seminar für Kulturanthropologie des Textilen (TU Dortmund) erarbeitet. „Buy Good Stuff“ liegt seit Juli kostenfrei in Modeläden der Metropol Ruhr aus. Alle Infos sind aber auch auf über die Webseite www.buygoodstuff.de abrufbar - inklusive interaktiver Shopping-Map zur Ladensuche.