NRW-Wirtschaftskonferenz

Polen

300 Spitzenmanager und Experten aus Polen und Deutschland trafen am 15.11.2016 im Dortmunder Signal Iduna Park zur NRW-Wirtschaftskonferenz Polen zusammen. Im Mittelpunkt der Konferenz stand die Entwicklung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit. In zwei Panels zu den Themen „Megatrend Industrie“ und „Megatrend Industrialisierung“ diskutierten die Teilnehmer angeregt über Einflüsse auf die Wirtschaft beider Länder. Die Experten waren sich einig, dass NRW und Polen eine strategische Partnerschaft eingehen sollten, um erfolgreich die Industriestandorte u.a. durch die Digitalisierung voranzutreiben und ihre internationalen Marktpositionen zu stärken.

Konferenzbroschüre deutsch

Konferenzbroschüre polnisch

Ihr Ansprechpartner

Frank Speer
Projektmanager Internationalisierung
Tel.: +49 201 632488-29
Fax: +49 201 632488-99
speer@business.metropoleruhr.de

Kontaktdaten speichern


Diesen Artikel weiterempfehlen

Impressionen

Die NRW-Wirtschaftskonferenz Polen fand im Signal Iduna Park Dortmund statt
Heinz-Herbert Dustmann, IHK zu Dortmund, Dr. Günther Horzetzky, Staatsekretär MWEIHM, Petra Wassner, NRW.INVEST, Rasmus C. Beck, wmr, Udo Mager, Flughafen Dortmund GmbH
Petra Wassner im Gespräch
Über 300 Gäste auf der Konferenz
Eröffnung durch die Veranstalter: Rasmus C. Beck und Petra Wassner
Grußwort von Heinz-Herbert Dustmann, Präsident der IHK zu Dortmund
Dr. Günther Horzetzky betont die guten Beziehungen zwischen NRW und Polen
Sorgten für ein attraktives Rahmenprogramm: Carsten Cramer und BVB-Legende Lars Ricken
Tombola-Gewinner
Rasmus C. Beck mit Maskottchen
Netzwerken zwischen den Vorträgen
Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsfördrung Dortmund

Anfahrt