Die Metropole Ruhr in der Pole Position für Industrie 4.0

Die Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH hat den aktuellen Wirtschaftsbericht Ruhr 2015 bei der adesso AG in Dortmund vorgestellt.

Das sind die grundlegenden Ergebnisse in der Zusammenfassung: Über 17.000 neue, sozialversicherungspflichtige Jobs in der Metropole Ruhr. Das ist ein Anstieg von über 1,1 Prozent. Dabei haben zwei Zukunftsmärkte besonders gut abgeschnitten. Zum einen der Industrielle Kern, der  einen Zuwachs von 5.100 Beschäftigten aufweisen kann sowie der Leitmarkt Gesundheit, der als Musterbeispiel für den Wandel der Region steht. Hier sind es sogar über 8.000 neue Jobs. Aber nicht nur diese Märkte zeigen das regionale Potenzial – auch die digitale Kommunikation ist ein Wachstumsmarkt (4,9 Prozent Beschäftigungszuwachs) und Beweis für die Leistungsfähigkeit einer ganzen Branche in der Metropole Ruhr.

Prädikat zukunftsfähig. Das schreiben die Ruhr Nachrichten in Ihrer Druckausgabe vom 24. Februar 2016. Diese sehr gute Benotung spiegelt sich in weiteren  Ergebnissen des Wirtschaftsberichts wider.  Im Bundesvergleich  sind die Beschäftigungszahlen in den Zukunftsleitmärkten überdurchschnittlich:  Leitmarkt Gesundheit: 12,3%; Leitmarkt Ressourceneffizienz: 63,8%; Leitmarkt Bildung & Wissen; 5% und im industriellen Kern  über 12%.

In der Diskussionsrunde mit Rasmus C. Beck (Vorsitzender der Geschäftsführung wmr), Dr. Arno Brandt (CIMA IfR GmbH), Gabi Schilling (IG Metall Bezirksleitung NRW), Dr. Claudia Keidies (Wirtschaftsförderung Dortmund) sowie Prof. Hartmut Hirsch-Kreinsen (TU Dortmund) wurde angeregt über die Potenziale und die Schlüsselrolle der Metropole Ruhr im digitalen Wandel diskutiert.

Die wmr blickt auf ein sehr gelungenes Event zurück. Dafür  bedanken wir uns bei allen Teilnehmern, Gästen und Organisatoren. Ein besonderer Dank geht an die adesso AG für ihre Gastfreundschaft und die hervorragenden Bedingungen, die zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben.

Außerdem können Sie den Wirtschaftsbericht Ruhr 2015 hier kostenfrei als PDF-Dokument herunterladen:

Download

Eindrücke der Veranstaltung