Mülheim an der Ruhr

Stadt am Fluss

Mülheim an der Ruhr verbindet Düsseldorf und das Ruhrgebiet. Mit rund 171.000 Einwohnern zählt die Gründer- und Unternehmerstadt zu den „kleineren“ Großstädten des Ruhrgebiets. Der Wirtschafts- und Investitionsstandort Mülheim an der Ruhr ist im bundesweiten Städteranking als erfolgreichste Stadt im Ruhrgebiet positioniert. Mit ihrem Pro-Kopf-Einkommen liegt die „Stadt am Fluss“ auf Platz drei in Nordrhein-Westfalen – hinter Düsseldorf und Münster. Auch die Arbeitslosenquote in Mülheim an der Ruhr kann sich sehen lassen – sie lag in den letzten Jahren deutlich unter denen des Landes NRW und des Bundes. Im Regionalvergleich hatte Mülheim stets den niedrigsten Wert. Darüber hinaus ist die Stadt am Fluss mit über 50 Prozent Grün- und Waldflächen als attraktiver Wohnstandort bekannt.

Zahlen & Fakten

PDF-Download

Ruhrtal bei Mülheim
Ruhrtal bei Mülheim

Raum für innovative Entwicklungen

In Mülheim an der Ruhr sind gleich zwei Max-Planck-Institute angesiedelt (Kohlenforschung und Bioanorganische Chemie), deren Direktoren – wie Nobelpreisträger Prof. Dr. Karl Ziegler – Weltruhm erlangt haben. Dank der Theodor-Fliedner-Stiftung hat das Institut für interdisziplinäre und angewandte Diakoniewissenschaft an der Universität Bonn in Mülheim seinen Sitz. Ebenfalls direkt am Ruhrufer beheimatet: ZENIT, das Zentrum für Innovation und Technik in Nordrhein-Westfalen.

Leben in der Stadt am Wasser

Wohnen am Wasser
Wohnen am Wasser

Mülheim an der Ruhr verfügt über eine überdurchschnittlich hohe Lebensqualität. Mehr als 50 Prozent der Fläche ist grün: Parks, Waldflächen, Auen und Felder prägen das Stadtbild. Zur Mülheimer Sportlandschaft gehören 145 Vereine mit ca. 40.000 Mitgliedern. Der Hockeyclub Uhlenhorst ist der erfolgreichste in Europa. Jener Fluss, der dieser Region ihren Namen gegeben hat, schlängelt sich mitten durch Mülheim, kaum ein Katzensprung von der Innenstadt entfernt. Am Ruhrufer liegt zum einen die Stadthalle, 1926 im Stile eines italienischen Uferpalazzos erbaut und heute u.a. Schauplatz des „Klavier-Festivals Ruhr“ des Initiativkreises Ruhrgebiet ist. Zum anderen findet sich hier das Gebäude der RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbH, in Mülheim geradezu liebevoll „Wasserburg“ genannt. Die RWW sorgt auf vielerlei Art und Weise für die „Bewusstseinsbildung“ der Stadt am Fluss: Spielerisch leicht und zugleich jeden Wissensdurst stillend wird das „nasse Element“ im preisgekrönten Aquarius Wassermuseum präsentiert, in unmittelbarer Nachbarschaft – wie könnte es anders sein? – der Ruhr.