Kreis Wesel

Von der Randlage ins Zentrum

Die dreizehn Städte und Gemeinden des Kreises Wesel liegen im dynamischen Kraftfeld von Rheinschiene und Ruhrgebiet. Mit seiner Bruttowertschöpfung nimmt der Kreis Wesel eine Spitzenstellung unter den Kreisen in Nordrhein-Westfalen ein. Die unmittelbare Nähe zum Kern-Ruhrgebiet sowie die Lage beiderseits des Rheins machen den Wirtschaftsraum Wesel zu einem Standort mit vielen Vorzügen, zu denen unter anderem eine gut ausgebaute Infrastruktur mit einem hochwertigen Potenzial an Industrie- und Gewerbeflächen zu moderaten Preisen zählt. 

Zahlen & Fakten

PDF-Download

Rhein bei Wesel
Rhein bei Wesel

Wirtschaftsstruktur mit Wachstumsraten

Das Produzierende Gewerbe hat nach wie vor eine große Bedeutung für den Kreis. Chemie und Maschinenbau sind hierbei führend; aber auch die Textil- sowie die Lebensmittelindustrie haben im Kreis ein starkes Standbein. Die Arbeitsplatzstruktur wird vor allem von mittelständischen Betrieben im Familienbesitz geprägt und viele Mittelständler gehören zu den „Hidden Champions“. Kein Wunder also, dass die Exportquote der Betriebe im Kreis Wesel deutlich über dem Landesdurchschnitt liegt.

Der Dienstleistungssektor weist in den letzten Jahren überdurchschnittliche Wachstumsraten auf. Ganz vorne dabei: Die Logistik und unternehmensnahe Dienstleistungen. Alleine die Logistik mit ihrer gesamten Wertschöpfung stellt heute rund 12 % aller sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze.

Logistikkompetenz wird ausgebaut

In den vier öffentlichen Häfen an Rhein und am Wesel-Datteln-Kanal werden im Jahr über 6 Mio. Tonnen umgeschlagen. Um die positive Entwicklung zu stützen, werden die drei rechtsrheinischen Häfen, die in der DeltaPort-Hafengruppe zusammengefasst wurden, erweitert. Rund 30 ha neue Hafenflächen für die Hafenlogistik werden kurzfristig zur Verfügung stehen.

In einem Joint Venture mit dem Hafen Duisburg und der Ruhrkohle AG wird zudem der ehemalige Kohlenlagerplatz in Kamp-Lintfort ebenfalls auf einer Fläche von 30 ha zu einer Logistikdrehscheibe ausgebaut.

Zukunftsmotor Bildung

Am Bildungsangebot wird im Kreis Wesel nicht gespart – zu wertvoll sind Fachkräfte und gut ausgebildeter Nachwuchs. Von daher ist eine ansehnliche Auswahl an Ausbildungsstätten zu finden, von den allgemeinbildenden Schulen bis hin zu zahlreichen Berufskollegs mit ihren differenzierten Ausrichtungen. Auch mehrere Förderschulen mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten, die Hochschule Rhein-Waal, die am Campus in Kamp-Lintfort knapp 2.000 Studierende zählt, sowie mehrere Volkshochschulen und rund 100 Einrichtungen privater Bildungsträger lassen nur einen Schluss zu: Wer weiter kommen will, findet hier alle notwendigen Voraussetzungen.

Paradiesisch – kann man wohl sagen

Rheinlandschaft
Rheinlandschaft

Für „Vater“ Rhein ist der Niederrhein die letzte Station auf seiner langen Reise durch Deutschland. Breit und gemächlich schlängelt er sich an Wiesen und Äckern vorbei. Mit seinen Auen und alten Verästelungen formt er auch im Kreis Wesel eine paradiesisch schöne Landschaft. Weite Ackerlandschaften und sanfte, bewaldete Hügel komplettieren das Landschaftsbild, das zu vielfältigen Freizeitaktivitäten in der Natur einlädt.

Radfahren ist die wohl beliebteste Entspannung der Menschen im Kreis Wesel. Die flache  Landschaft und ein vorbildliches Wegenetz bieten ideale Vorrausetzungen für ausgedehnte Touren durch Feld und Flur und in den 13 Städten und Gemeinden des Kreises, die mal quirlig, mal beschaulich sind und jederzeit zu einem Bummel einladen.

Radfahren ist aber längst nicht der einzige Sport, der die Touristen ebenso wie die Einheimischen lockt: Auf der Beliebtheitsskala ganz oben stehen auch Golfen, Reiten, Wandern und - dank des Rheins, der Lippe und vieler Seen - auch der Wassersport. Die Xantener Nord- und Südsee laden dazu ein, im Schatten des Doms in See zu stechen. Am Strand in der Sonne liegen, Wasserski fahren und einfach nur rumtollen – alles ist möglich im Kreis Wesel. Sogar Tauchbegeisterte kommen auf ihre Kosten!

Kulturellen Genuss bieten die zahlreichen Festivals, Konzerte, Museen und Theater in ihren vielfältigen Formen. Der kreative Geist ist immer aktiv und beflügelt die Menschen zu ganz unterschiedlichen künstlerischen Aktivitäten. So weckt er die Neugier auf Kabarett, anspruchsvolle und unterhaltsame Kleinkunst sowie musikalische Darbietungen. Dabei besteht die Wahl unter anderem zwischen dem Fantastival im Burgtheater Dinslaken, dem Jazz-Festival in Moers, dem Siegfried-Spektakel in Xanten oder – wer es lieber etwas romantischer mag – den Marienthaler Abenden im „Klosterdorf Marienthal“ und vielem mehr.

Zeugnisse seiner bewegten Vergangenheit finden sich im Kreis Wesel überall. So lässt der Archäologische Park in Xanten die Römerzeit aufleben und bietet damit Geschichte zum Anfassen. Das Preußen-Museum Nordrhein-Westfalen in Wesel dagegen erzählt die 300-jährige Geschichte Brandenburg-Preußens im Rheinland. Und wer noch mehr Geschichte sucht, der sollte den barocken Terrassengarten des Klosters Kamp besuchen, der die Vorlage für Schloss Sanssouci von Friedrich II. bot.

Bei so viel Freizeitbeschäftigung und traumhafter Umgebung stimmt die Lebensqualität – und mit ihr die Wohnqualität. Da ist es kein Wunder, dass sich im Kreis Wesel immer mehr Menschen ihren Traum vom eigenen Haus erfüllen. Natur, Kultur und Sport bilden hier eine harmonische Einheit, die schlicht überzeugt.