Das Ruhrgebiet gehört zu den am dichtesten besiedelten Gebieten Europas. Die Region hat Städte mit vitalen Kernen, attraktiven Hochschulen und Arbeitgeber, die mehr Menschen anziehen, als sie abgeben. Dazu kommen die Herausforderungen des Strukturwandels und einer älter werdenden Gesellschaft. Faktoren, die die Wohnbedürfnisse sowie den Bau von Quartieren und Immobilien beeinflussen. Hieraus ergeben sich wirtschaftliche Impulse: Es müssen nicht nur bestehende und neu geplante Gebäude im Sinne der Nachhaltigkeit zukunftsfähig gemacht werden. Quartiere und Regionen müssen zunehmend unter dem Aspekt der ökonomischen und ökologischen Effizienz geplant und verwirklicht werden.