Ausbauprognosen

Die Einspeisung dezentraler Energieerzeugungsanlagen in das Verteilnetz wird aller Voraussicht nach in Zukunft weiter zunehmen. Der Netzbetreiber hat hierbei jedoch nur wenig Einfluss auf die gewählten Standorte, die installierten Leistungen oder die Verwendung (Eigenverbrauch inkl. Speicherung oder Einspeisung) der erzeugten Energie.

Ziel der Ausbauprognosen ist, die Belastung des Verteilnetzes insbesondere in der Niederspannung durch mögliche dezentrale Energieerzeugungsanlagen für verschiedene Szenarien besser abschätzen zu können. In einer Ausbauprognose werden verschiedene Szenarien und die durch die Energieerzeugungsanlagen entstehende Belastung simuliert und beschrieben.

Ort: http://solar.tetraeder.com/de_v2/big-data/ausbauprognosen/

Beteiligte Unternehmen



zurück zur Übersicht