AiF Mittelstand ZIM Energieeffiziente Herstellung von Biopolymerschäumen (EHBS)

Ziel des Projektes ist eine kombinierte Verfahrens- und Produktentwicklung für den Industriezweig der Biopolymerschäume. Zunächst wird die Herstellung neuartiger, im Hochdruckverfahren herge-stellter Biopolymer-Schaumstrukturen auf einem Planetwalzenextruder betrachtet. Im Gegensatz zu konventionellen Schäumverfahren wird in diesem Vorhaben verdichtetes Kohlendioxid als Treibgas eingesetzt, da es sich inert verhält und nach Ablauf der Schaumbildung vollständig aus dem Produkt abgetrennt und wiederverwendet werden kann. Problematische Restlösungsmittelgehalte entfallen somit. Darauf aufbauend wird erstmalig eine Adsorptionskältemaschine in den Produktionsprozess integriert. Hierdurch wird in Verbindung mit der intelligenten Verschaltung von Wärmeströmen (Wärmeintegration) der spezifische Energieverbrauch des Gesamtprozesses signifikant reduziert. Durch diese Maßnahmen lässt sich die Verwendung von elektrischer Energie zur Prozesskühlung auf ein Minimum reduzieren. Auf diese Weise entsteht ein von der Herstellung bis zur Entsorgung nach-haltiges und vielfältig (z. B. in der Medizintechnik oder auch in der Lebensmittel- und Verpackungsin-dustrie) einsetzbares Produkt.

Ort: Oberhausen, Bochum

Beteiligte Unternehmen



zurück zur Übersicht