Bonner Werkstätten

Die Gebäude der Bonner Werkstätten am Standort Bornheim umfassen eine Nutzfläche von etwa 7.500 m². Der Gebäudekomplex besteht aus einem hufeisen-förmig nach Süden geöffneten Altbau und einem Erweiterungsbau. Der Wärmebedarf liegt im langjährigen Mittel bei ca. 1,3 GWh/a.
Die sanierungsbedürftige Wärmeversorgung des Gebäudekomplexes wurde durch eine hocheffiziente, bivalente Heizanlage ersetzt. Dabei deckt die grundwassergestützte Wärmepumpenanlage mehr als 55 % Heizlast, während die Gasversorgung nur noch der Spitzenlastversorgung dient. Ohne weitere Modernisierungsmaßnahmen an Gebäuden und Wärmeverteilung konnte der bisherige Gasverbrauch um annähernd 70 % gesenkt werden.

Heizleistung 250 kW

Ort: Bornheim

Beteiligte Unternehmen



zurück zur Übersicht