Wie verändert die Digitalisierung unsere Städte? Antworten auf diese Frage lieferte die Internationale Konferenz „How Digitalization changes Cities – Innovations for the urban economy of tomorrow“.


Zusammen mit dem europäischen Forschungsnetzwerk Euricur (European institute for comparative urban research) hat die wmr insgesamt 120 Wissenschaftler, Planer und Unternehmen ins Haus Witten eingeladen, um gemeinsam Grenzen und Branchen übergreifend Lösungen zu diskutieren, wie die Kommunen der Metropole Ruhr die Chancen der Digitalisierung nutzen können.


Nach Beispielen aus der Praxis aus Witten und Gelsenkirchen, die Bürgermeisterin Sonja Leidemann und Oberbürgermeister Frank Baranowski vorgestellt haben, brachte Dr. Christian Ketels von der Harvard Business School die internationale Perspektive in die Diskussion. In seiner Arbeit vergleicht Ketels die Wettbewerbsfähigkeit von Städten und Regionen. Aus Sicht des Forschers sei entscheidend, die Leistungen des öffentlichen Sektors zu digitalisieren, die Bürger auf diesem Weg mitzunehmen und bei der Wirtschaftsentwicklung über Branchen- und Clustergrenzen hinaus zu denken.
In vier parallelen Workshops hatten die Teilnehmer am Nachmittag die Gelegenheit, die Digitalisierung in den Bereichen Mobilität, Gesundheit, Urbane Produktion und Urbane Energie intensiver zu diskutieren. Dabei standen sowohl Lösungen für Kommunen als auch die Chancen für neue Geschäftsmodelle im Fokus.

Das Diskussionspapier "Cities and digitalization" sowie die Vorträge der einzelnen Referenten stehen Ihnen  zum Download zur Verfügung.

Downloads zur Veranstaltung

Ihr Ansprechpartner

Inga vom Hagen-Hülsberg
Projektmanagerin
Tel.: +49 201 632488-34
Fax: +49 201 632488-99
vomhagen-huelsberg@business.metropoleruhr.de

Kontaktdaten speichern


Diesen Artikel weiterempfehlen

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB

Hinweis: Diese Veranstaltung richtet sich an Unternehmen.

Impressionen der Veranstaltung

 

How digitalization changes cities: Innovationen für die urbanen Ökonomien von morgen

Diese Konferenz wird auf Englisch gehalten. Mit Ausnahme der Workshops steht für die Veranstaltung eine Simultanübersetzung zur Verfügung.


Programm

10:00 Uhr

Begrüßung und Registrierung


10:30 Uhr

ERÖFFNUNG
Rasmus C. Beck, Vorsitzender der Geschäftsführung Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH
Prof. Dr. Jan van der Borg, Wissenschaftlicher Direktor EURICUR, Abteilung für Geographie und Tourismus, Katholische Universität Löwen


OFFIZIELLE BEGRÜSSUNG
Sonja Leidemann, Bürgermeisterin der Stadt Witten


SMART SOLUTIONS FOR THE CITY OF THE FUTURE:
GELSENKIRCHEN – THE CONNECTED CITY

Frank Baranowski , Oberbürgermeister der Stadt Gelsenkirchen


'THE NEW CITY MOMENT': HOW CITIES ARE CRITICAL FOR COMPETITIVENESS
AND WHAT IT MEANS FOR CITY LEADERS

Dr. Christian Ketels, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Strategie und Wettbewerbsfähigkeit, Harvard Business School, Boston; Präsident des TCI-Netzwerks, Barcelona


DIGITAL TRANSITION: OPPORTUNITIES & EXPERIENCES FROM EUROPEAN CITIES
Nikolaos Kontinakis, Projektkoordinator Smart Cities, EUROCITIES, Brüssel


12:00 Uhr

PODISUMSDISKUSSION – DIGITALISIERUNG UND URBANE ENTWICKLUNG
Frank Baranowski
Dr. Christian Ketels
Nikolaos Kontinakis
Prof. Dr. Jan van der Borg


12:30 Uhr

Mittagspause


13:30 Uhr

PARALLELE WORKSHOPS
(Während der Workshops wird keine Simultanübersetzung angeboten)


WORKSHOP 1: NEUE MOBILITÄT – DIGITALE UNTERSTÜTZUNG FÜR (NEUE) INFRASTRUKTUREN

SMARTER CYCLING – BEST PRACTICES FROM CYCLE HIGHWAYS
Carolien Ruebens, Projektkoordinatorin European Cyclists’ Federation, Brüssel
Frank Joneit, Projektmitarbeiter Regionalverband Ruhr, Essen

SHARING ECONOMY FOR NEW MOBILITY
Dietrich Sümmermann, Geschäftsführer MotionWerk GmbH, Essen

AUTOMATED PUBLIC TRANSPORT: PERSPECTIVES FOR INTERMODAL MOBILITY IN SMART CITIES
Joop Veenis, Gründer und Leiter des Netzwerkes TheFutureMobility, Rotterdam

Mit anschließender Diskussion

Moderation: Börje Wichert, Bereichsleiter Standortentwicklung Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH, Essen



WORKSHOP 2: DIGITALISIERUNG DER GESUNDHEITSWIRTSCHAFT

RESHAPING HEALTHCARE – DIGITAL TRENDS AND DEVELOPMENTS
Dr. Sebastian Merkel, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Arbeit und Technik, Gelsenkirchen

THE IMPACT OF DIGITAL CHANGE ON THE HEALTHCARE SECTOR AND THE LOCATIONAL CHOICE OF START-UPS
Lukas Piechulek, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für ökonomische Bildung, Ruhr Universität Bochum
Arnd Jäger, Geschäftsführer Healthy Projects GmbH, Düsseldorf

THE SHIFT TOWARDS KNOWLEDGE ECONOMIES: THE NEW ROLE OF UNIVERSITIES FOR REGIONAL INNOVATIONS
Dr. Fabian Hoose & Fabian Beckmann, Wissenschaftliche Mitarbeiter am Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie, Arbeit und Wirtschaft, Ruhr Universität Bochum

Mit anschließender Diskussion

Moderation: Dr. Sebastian Merkel, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Arbeit und Technik, Gelsenkirchen



WORKSHOP 3: WIE DIGITALISERUNG URBANE PRODUKTION UNTERSTÜTZT

DIGITALIZATION, PRODUCTION & URBANISATION – NEW OPPORTUNITIES FOR EUROPEAN CITIES
Dr. Willem van Winden, Vorstand EURICUR, Professor für Stadtökonomik und Strategie , Hochschule für Angewandte Wissenschaften Amsterdam

URBAN PRODUCTION IN HAMBURG EAST
Hape Schneider, Senior Projektmanager HafenCity Hamburg GmbH, Hamburg

INDUSTRY 4.0 AND ITS EFFECTS ON URBAN LOGISTICS
Martin Stockmann, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik, Dortmund

Mit anschließender Diskussion

Moderation: Dr. Luís Carvalho, Vorstand EURICUR, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Geographie und Stadtplanung, Universität Porto



WORKSHOP 4: PILOTPROJEKTE URBANER ENERGIE SKALIERBAR MACHEN

GREENTECH.RUHR: WORLD-CLASS ENVIRONMENTAL SOLUTIONS
Dr. Erwin van Tuijl, Projektleiter Greentech.Ruhr, Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH, Essen

BUILDING A SMART DISTRICT – LESSONS FROM BIRMINGHAM
David Horsfall, Geschäftsführer DACH Planning, Birmingham

THE SILENT REVOLUTION – VERTICAL WINDMILLS IN SMART CITIES
Dr. Sylvia Böcker, Geschäftsführerin DIRECTTECH Global GmbH, Moers

TENANTABLE ELECTRICITY: EFFICIENT ENERGY TRANSITION FOR MULTI-FAMILY-HOUSES
Dr. Jens Matics, city-energy, Heiligenhaus

Mit anschließender Diskussion

Moderation: Dr. Erwin van Tuijl, Projektleiter Greentech.Ruhr, Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH, Essen


15:00 Uhr

Kaffeepause


15:30 Uhr

ZUSAMMENFASSUNG: HOW DIGITALIZATION CHANGES CITIES


16:00 Uhr

SCHLUSSVORTRAG
THE URBAN DIMENSION OF DIGITALIZATION: THE VIEW OF EURICUR

Prof. Dr. Jan van der Borg, Wissenschaftlicher Direktor EURICUR, Abteilung für Geographie und Tourismus, Katholische Universität Löwen
Dr. Willem van Winden, Executive board EURICUR, professor of Urban Knowledge Economy & Strategy, Amsterdam University of Applied Sciences


16:30 Uhr

Konferenzende


Anfahrt




Die Veranstaltung findet statt im:

Haus Witten
Ruhrstraße 86
58452 Witten

Die Anfahrtsskizze zum Veranstaltungsort finden Sie hier. Es stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.